Home - Ärzte - FAQ

Gibt es (einen Test auf) Titan-Unverträglichkeit?

Durch den weit verbreiteten Einsatz von Titanoxid als Pigment, gibt es immer mehr Menschen, die an einer Unverträglichkeit leiden. Diese Unverträglichkeit kann bei einem unabhängigen Institut mittels eines Titanstimulationstests abgeklärt werden; z.B. beim IMD in Berlin für 80-130 €.

Titan-Unverträglichkeit als PDF
Quelle: Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam MVZ GbR, www.imd-berlin.de

Gibt es eine Step-by-Step-Anleitung zu den Z-SYSTEMS Implantaten?

Ja, diese finden Sie hier für die Chirurgie mit einem grünen Tray vor 2019, hier für die Chirurgie mit einem weißen Tray ab 2019 und hier für die Prothetik.

Wo finde ich Hilfe bei chirurgischen und prothetischen Fragen?

Öffnen Sie bitte dieses PDF.

Dort finden Sie Verlinkungen zu wichtigen Dokumenten und Ihre Ansprechpartner.

Is there a Surgical & Restorative Protocol for Z5c only?

Yes, one of our dentists, Dr. Ted Fields from Dallas, Texas wrote a Protocol for Z5: PDF

Der Titanstimulationstest (LTT) ist nicht zuverlässig …

Bei mangelhafter Durchführung des komplexen Verfahrens sind falsch positive und falsch negative Ergebnisse möglich. Dieses ist durch aufwendige Vorarbeiten für jedes zu testende Antigen allerdings weitestgehend auszuschließen. An mehreren Universitätskliniken und spezialisierten Instituten ist das Verfahren nach DIN 15189 akkreditiert. Mit fehlerhaften Ergebnissen ist zu rechnen, wenn im durchführenden Labor keine ausreichende Erfahrung mit der Zellkultur vorliegt.

Unsere Hilfe im Garantiefall

Bitte beachten Sie folgende Garantiebedingungen.

Im Garantiefall füllen Sie bitte folgendes Formular aus und senden Sie alle Unterlagen wie beschrieben an

Z-Systems GmbH, Bismarckallee 22, 79098 Freiburg.

Ist Zirkonoxid immunologisch unbedenklich?

In Blutlaboruntersuchungen konnte bisher keine Unverträglichkeitsreaktion auf Zirkonoxidpartikel nachgewiesen werden. Somit gelten die vollkeramischen Zirkonoxidimplantate als immunologisch unbedenklich.

Ist der Zement immunologisch unbedenklich?

Der Zement hat keinen Kontakt mit dem Organismus, da er von der Krone abgeschirmt wird. Somit ist der Zement unbedenklich.

Ist Zirkonoxid wirklich metallfrei?

Ja, Zirkonoxid-Keramik ist das Produkt einer chemischen Reaktion von metallischem Zirkon und gasförmigem Sauerstoff. Das Produkt weist keinerlei Eigenschaften der Ausgangsprodukte mehr auf. Genauso wie bei Kochsalz, das aus dem extrem gefährlichen Metall Natrium und dem hochgiftigen Gas Chlor hergestellt wird.

Ist Zirkonoxid radioaktiv?

Wir haben alle Informationen für Sie zusammengestellt.

TIB Radioaktivität als PDF

Brechen Zirkonoxid Implantate nicht?

Bei Keramikimplantaten gibt es grosse Unterschiede beim verwendeten Material und dem Herstellungsprozess. Bei zsystems mit seinem patentierten Herstellungsverfahren Zirkolith® ist die Bruchfestigkeit seit 2009 sogar höher als bei Titanimplantaten. Entscheidend für den Langzeiterfolg ist ein gutes Okklusionskonzept.

Osseointegrieren Zirkonoxid Implantate genauso gut wie Titan Implantate?

Ja, Zirkonoxidimplantate von zsystems mit der patentierten SLM® Oberfläche weisen eine optimale Rauigkeit auf und osseointegrieren genauso gut wie Titanimplantate.

Kann man Zirkonoxid Implantate sofort versorgen?

Ja, ausreichende Primärstabilität und ein entsprechendes Konzept ermöglichen eine Sofortversorgung - keine Sofortbelastung. Jegliche Makromobilität ist zu vermeiden; Mikromobilität unterstützt den Knochenheilungsprozess. TIB Sofortversorgung als PDF

Kann ich mit Zirkonoxid Implantaten arbeitsteilig (Chirurg/Überweiser) arbeiten?

Ja, mit dem neuen, zweiteiligen Zirkolith® Implantaten ist das ganz einfach. Und mit entsprechender Abstimmung kann auch mit dem einteiligen Implantat arbeitsteilig gearbeitet werden.

Wie verhält es sich mit der Einheilzeit im Vergleich zu TiUnite/SLA?

Der Knochenheilungsprozess im menschlichen Körper dauert 6-8 Wochen. Erfahrene Anwender berichten, dass sie bei entsprechender Knochenqualität und Heilungsverlauf eine erfolgreiche Versorgung nach 6-8 Wochen durchführen.

Titanimplantate haben ebenfalls eine Keramikoberfläche …

Die Oberfläche von metallischem Titan passiviert bei Kontakt mit der Luft, es bildet sich eine dünne Schicht von Titanoxid, die aber nicht stabil ist. Die Bildung galvanischer Elemente mit anderen Metallen in der Mundhöhle wird nicht verhindert. Zirkonoxid ist eine industriell hergestellte Vollkeramik, bei der keine weiteren Reaktionen mehr auftreten.

Gibt es Langzeituntersuchungen (> 5 Jahre) zur Materialermüdung von Zirkonoxid-Keramik?

Die Materialermüdung wird in aufwendigen, standardisierten Tests nach DIN ISO Norm getestet. Das von zsystems verwendete Zirkonoxid ist gehippt und weist nur eine halb so hohe Ermüdung wie ungehipptes Zirkonoxid auf.

Die Prothetik ist sehr umständlich …

Die Prothetik beim einteiligen Implantat ist genauso wie bei einem natürlichen Zahn. Und bei den zweiteiligen Implantaten stehen prothetische Komponenten wie Einheilkappen, Gingivaformer und unterschiedliche Abutments zur Verfügung.

Meine Patienten wollen keine Schutzmassnahmen …

Für Patienten, die keine Schutzmassnahmen akzeptieren, bietet sich das zweiteilige Zirkolith® Keramikimplantat an, das von der Schleimhaut geschützt und ohne Kaukräften ausgesetzt zu sein einheilt. Und auch beim einteiligen Implantat kann bei guter Knochenqualität und hohem Eindrehmoment auf eine Schutzmassnahme verzichtet werden.

Haben Sie eine verschraubte Lösung?

Ja, wir haben eine verschraubte Lösung: Z5s. Vorerst steht diese im 5.0 mm Durchmesser in drei Längen zur Verfügung. Wir arbeiten intesiv an weiteren Größen und Längen und natürlich auch and unterschiedlichen Abutments. Wir wollen sicherstellen, dass diese Lösungen höchsten Ansprüchen gerecht wird udn werden Sie weiter informieren.

Gibt es Studien, wann man keine Schutzmassnahme braucht?

Keine Studien aber Fallberichte, die zeigen, dass bei ausreichender Primärstabilität auf eine Schutzmassnahme verzichtet und das Implantat sogar sofort versorgt werden kann.

Kann man die Primärstabilität messen (so wie bei SDS und DP)?

Wir empfehlen zur Messung der Primärstabilität den Einsatz von PerioTest.

Wie stabil ist die Verbindung bei Z5c (Abzug/Rotation)?

Abhängig vom Durchmesser liegt die Stabilität im Bereich von 300 bis 650 N (nach DIN ISO 14801).

Wie kann ich Z5c präparieren?

Nach dem Zementieren des Abutments kann dieses in situ präpariert werden. Eine detaillierte Anleitung finden Sie im Handbuch.

Wie sieht es mit bone loss aus?

Zirkolith® Zirkonoxidkeramik zeichnet sich durch exzellente Gewebeverträglichkeit aus. Der krestale Knochen bleibt sehr stabil am letzten Gewindegang stehen. In einigen Fällen ist sogar ein weiteres Knochenwachstum an der Zirkolithkeramik zu beobachten.

Was empfehlen Sie zur Rotationssicherung von Einzelkronen?

Wir empfehlen die Präparation der Stufe wie bei einem natürlichen Zahn.

Warum gibt es keine individuellen Abutments?

Das Potenzial individueller Abutments kann nur bei Implantaten, die auf Bone Level gesetzt werden, ausgenutzt werden. Beim zweiteiligen Soft Tissue Level Implantat wird der transmukosale Anteil durch den oberen Implantatkörper geformt.

Wie rau ist die SLM Oberfläche im Vergleich zu Standard Titan?

Die patentierte SLM® Oberfläche der Zirkolith® Keramikimplantate weist eine optimale Rauhigkeit vergleichbar mit der von Standardtitanimplantaten auf.

Warum gibt es keine Laboranaloge und Abformpfosten beim Z5c?

Das Z5c wurde entwickelt, um das prothetische Konzept noch einfacher zu machen, speziell bei angulierten Abutments und Brücken. Da die finale Versorgung in der Regel eine Keramikbrücke ist, würden mit Laboranalog und Abformpfosten unnötige Fehlerquellen entstehen. Eine Zirkonoxidbrücke ist nicht trenn- und wieder löt- oder laserbar wie es von Metallbrücken bekannt ist. Zur Qualitätsverbesserung haben wir deshalb auf Laboranaloge verzichtet.

Es gibt zu wenig klinische Daten …

Ja, es gibt weniger klinische Daten als für die 2-3 internationalen Premium Titanimplantate. Aber die klinische Dokumentation der Zirkolith® Keramikimplantate ist durchaus vergleichbar mit der der übrigen Titanimplantatsysteme. Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne eine Literaturzusammenstellung zu kommen.

Brauche ich nicht, habe 100% Erfolg mit Titan …

100% ist sehr selten und mit Zirkolith® Keramik-Implantaten können Sie den gleichen Erfolg wie mit Titan-Implantaten erreichen. Allerdings mit einem besseren Schleimhautverhalten auch nach Jahren und keinen Schatten oder Verfärbungen im Falle einer Gingivarezession. Wir haben Anwender, die ausschliesslich mit Keramik-Implantaten arbeiten, und Patientenzulauf verzeichnen, weil die Kollegen in der Region diese Option nicht anbieten.

Gibt es eine Referenzliste mit Anwendern oder Referenten?

Wir lassen Ihnen Namen von Referenten und Anwendern gerne auf telefonische Nachfrage zukommen.

Habe keine Patienten, die Keramikimplantate wollen …

Zu einer guten Beratung gehört auch die Information über Keramik-Implantate und die sachlich korrekte Aufklärung. Wie wollen sie sich rechtfertigen, dass sie nicht über Keramik-Implantate aufgeklärt haben, wenn der Patient tatsächlich eine Unverträglichkeit hat, die sie nicht kannten.